Was kann jede*r einzelne tun?

Foto von Hannahlyse
Wie können wir selbst das Klima retten und was hilft wirklich?

Die Sonne scheint, eine große Gruppe Menschen läuft durch die Straßen, Kinder toben herum und es werden nette Gespräche geführt. Lachen, fröhliche Gesichter und das Gefühl, etwas Gutes zu tun. Aber auch Plakate, Megafone und laute Slogans: "Leute, lasst das Glotzen sein - reiht euch in die Demo ein!" Ein älteres Ehepaar sitzt in einem Café am Straßenrand und schüttelt den Kopf.
Etwa 30.000 Teilnehmer*innen waren am Freitag, den 20.09.2019 bei dem dritten weltweiten Klimastreik von Fridays for Future in Hannover, laut eigenen Angaben von FFF sogar 40.000. Doch inwiefern stoppen diese Demonstrationen den Klimawandel wirklich? Eins steht für alle fest: Damit mit den Maßnahmen gegen den Klimawandel alle zufrieden sind, muss noch einiges getan werden. Aber was?

Jede*r soll selbst etwas tun

Gerade bei FFF steht immer wieder die Kritik im Vordergrund: Schüler*innen, die einfach nur Schule schwänzen, und dabei mit dem SUV von Papi zur Demo gebracht werden. "Die sollen erstmal bei sich selber anfangen." Na klar, Möglichkeiten dafür gibt es viele: Wasser einsparen, faire Mode kaufen, weniger tierische Produkte zu sich nehmen, weniger Plastik, dafür mehr ÖPNV nutzen, regional einkaufen und so weiter. Aber hilft das wirklich?

Von Rieke D.

Den vollständigen Artikel findet ihr in unserer neusten Ausgabe, die ihr ab dem 18.12. bei den Weihnachtskonzerten erhalten könnt!

Kommentare